Samstag, 29. Oktober 2016

Fünf Freunde für 2017

Für unser Teamtreffen bei Moni mussten natürlich auch wieder ein paar Swaps her. Der Vorteil bei kleinen Treffen ist, dass man auch mal etwas aufwendigeres oder, wie in meinem Fall unterschiedliche Versionen eines Swaps fertigen kann.

Und da ich die Fuchsstanze zwar unbedingt schon im Vorverkauf haben musste, sie dann aber tatsächlich noch nicht benutzt habe, war es an der Zeit endlich etwas damit zu basteln.

Entstanden sind kleine Wandkalender in fünf unterschiedlichen Designs. Jeder Kalender bekam ein anderes Tierchen verpasst. Fürs Erste mussten Fuchs, Panda, Koala, Stinktier und Waschbär herhalten. Wie ich finde, sehr gut gelungen die Fünf. Wenn Ihr die Bildunterschriften anklickt kommt Ihr zum Anleitungsvideo (Koala ohne Video) von Christy Velasquez (The Stamp Cycle).

 
Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Kalender mit Punch Art Tierchen aus der Fox Builder Punch und Designerpapier im Block ausgefuchst
Fuchs


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Kalender mit Punch Art Tierchen aus der Fox Builder Punch und Designerpapier im Block ausgefuchst
Panda


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Kalender mit Punch Art Tierchen aus der Fox Builder Punch und Designerpapier im Block ausgefuchst
Koala


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Kalender mit Punch Art Tierchen aus der Fox Builder Punch und Designerpapier im Block ausgefuchst
Stinktier


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Kalender mit Punch Art Tierchen aus der Fox Builder Punch und Designerpapier im Block ausgefuchst
Waschbär

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Kleine, feine Runde

Am Freitag gab es bei Moni wieder ein kleines, aber feines Teamtreffen. Gemütlich verbrachten wir ein paar nette Stunden bei leckerem Essen und Kerzenschein. Da Susanne und ich das Wochenende zuvor bei Jennis großem Treffen zu Gast waren, hatten wir natürlich viel zu berichten. Wie immer wurde sehr viel gelacht, wir haben uns an der extended Version vom Emoji Movie Rätsel versucht, die neuesten Tipps und Tricks wurden ausgetauscht und natürlich wurde auch geswappt. Was es von mir als Swap gab zeige ich Euch beim nächsten mal.



Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Teamtreffen bei Moni in Coburg


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Teamtreffen bei Moni in Coburg
Manu, Irina, Susanne, Moni und ich


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Teamtreffen bei Moni in Coburg
Swaps hinten von Irina, Moni und Manu
Swaps vorne von Susanne und Caro


Mädels, es war mir wie immer ein Vergnügen mit Euch. Wir sehen uns dann alle im nächsten Jahr wieder. Und noch mal vielen lieben Dank für Eure tollen Swaps und an die beste Moni der Welt.

Samstag, 22. Oktober 2016

Ping Pong 60

Für Geburtstagskarten ist es immer praktisch wenn das Geburtstagskind ein Hobby hat, etwas sammelt oder besonders gerne mag. So kann man beispielsweise die Sportart als Thema der Karte machen. Und mal ehrlich, Tischtennis ist doch wie gemacht für eine Kullerkarte die ich schon lange ausprobieren wollte.

Bei Artful INKables habe ich dazu einen Tipp von Kim Nath gefunden, wie man ohne Centstücke auskommt.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Tischtennis-Kullerkarte zum 60. Geburtstag

Mittwoch, 19. Oktober 2016

von Laubcontainern, Thementischen und Geisterfahrern

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Wo fang ich an wo hör ich auf, gibt es doch soooo viel zu berichten. Denn es war wieder großes Teamtreffen bei Jenni Pauli in Gladbeck.
Deshalb eine kleine Vorwarnung: Es folgen viele Bilder und noch mehr Text.

Bereits zum dritten mal haben Susanne und ich uns auf den Weg gemacht um dabei zu sein. Nicht schlecht staunten wir bei der Ankunft an unserem Gästehaus. Laubcontainer! Laubcontainer! LAUBCONTAINER! Für uns Landeier sowas von Neuland, wird bei uns das Laub doch auf dem heimischen Komposthaufen im Garten oder in der Kompostieranlage entsorgt. Das war uns glatt ein Foto wert und sorgte auch zu Hause für Erstaunen.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Am nächsten Morgen haben wir uns dann vor dem großen Ansturm ins Gemeindezentrum begeben. Dieses Privileg haben wir, bzw. Susanne uns hart erarbeitet. Die Gute hat einen wunderschönen und wahnsinnig aufwendigen Thementisch gewerkelt. Eine ganze Märchenlandschaft ist entstanden.

Wie immer haben Jenni und ihre fleißigen Helfer alles wunderschön dekoriert. Am Eingang stand ein Zeitplan von dem wir, wie Frau Pauli so schön geschrieben hat, den Start und das Ende eingehalten, die Mitte aber gekonnt ignoriert haben.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Herbstlich leuchtender Blumenschmuck zierte die Tische im Saal, der vor dem offiziellen Einlass, bis auf ein paar vereinzelte Helfer, vor gähnender Leere nur so strotzte.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Es gab natürlich auch wieder eine Candy Bar, dessen Existenz ich bis kurz vor Schluss gekonnt ignoriert habe, sowie ein wunderbares Motto.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Susanne und ich waren sichtlich gut gelaunt; kein Wunder bei so netter Gesellschaft und den vielen Goodies am Tisch. Neben einem Überraschungstütchen gefüllt mit zwei Stempelsets, hat jeder eine kleine Schatztruhe mit tollem Zubehör gefüllt von Jenni erhalten. Da könnem einem schon mal die Gesichtszüge vor Begeisterung entgleisen, gell Sigrid. :)


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Stefan Strumpf, der Länderverantwortliche für Deutschland und Österreich bei Stampin' Up!, hat sich doch tatsächlich in unseren Hühnerhaufen gewagt und mit Begeisterung und Neugierde das Treffen verfolgt. Auch ich habe die Gelegenheit genutzt und mich sehr nett mit ihm unterhalten. Und jaaaaaa kein Einheimischer fährt den Kupferberger Berg mit dem Fahrrad hoch. :)


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Moni, Catrin, Stephi und Kerstin waren für die Workshops zuständig. Jede brachte ein tolles Projekt mit das man direkt vor Ort unter "fachkundiger" Anleitung nachmachen konnte.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Kerstin Kreis brachte ihren wunderschönen, mit Sternen verzierten Spruchrahmen mit, den sie bei den Spooky Days vorgestellt hatte. Jenni war ja der Meinung wenn schon "teamfremd" dann bitte einen Workshop halten. Wie recht Frau Pauli doch damit hatte. Ich für meinen Teil hab mich gefreut wie ein kleines Kind auf Weihnachten, dass ich Kerstin quasi mal live und in Farbe sehen durfte und noch dazu diesen Rahmen nachwerkeln konnte. Ganz fertig ist er noch nicht, die Deko schien mir für den Heimtransport etwas zu "könnte ja knicken, abfallen oder sonstwie kaputt gehen"-anfällig, wird sich aber definitiv noch ändern.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

S: "Was ist denn bitte ein Schieren Workshop?" B: "Vielleicht sowas wie Scherenschnitt oder wir lernen irgendwelche Schneidtechniken!?" Dabei ist des Rätsels Lösung doch so einfach. Die gute Moni heißt einfach so. Und bei ihr wurde nix geschnitten sondern man durfte so richtig rumsauen. Mit Schablonen, Farbe und Gesso konnten Strukturhintergründe für Karten gefertigt werden. Das Gematsche war aber nicht ganz so meine Sache, deshalb habe ich lieber den anderen dabei zugesehen wie sie sich die Finger schmutzig gemacht haben. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, denn die Effekte sind sehr schön geworden und es ist nie verkehrt andere Techniken auszuprobieren, zu experimentieren und über den Tellerrand hinaus zu blicken.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Die bezaubernde Catrin Klauenberg brachte uns Wimpelgirlanden und einen Zauber-/Faltstern mit. Projekte die man ohne weiteres mit einer Anfängergruppe basteln (ich weiß, böses Wort) kann, aber ordentlich was her machen. Quasi als warm up habe ich erst mal mit dem Stern losgelegt, den ich bis dahin tatsächlich noch nie selbst gemacht hatte. Für die Weihnachtswimpelkette habe ich mir immerhin die Wimpel geschnitten und gestanzt. Den Rest muss ich bei Gelegenheit fertig stellen, denn zum Colorieren hatte ich vor Ort dann doch keine Geduld.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Als letztes Projekt stand für unsere Gruppe diese außergewöhnliche Dekoidee aus alten Büchern an. Stephanie Berger hat mit einer Engelsgeduld wieder und wieder erklärt was man aus dem Buch rausschneiden muss, wie man es einbindet und das man nur eine ganz dünne Schicht Leim auftragen soll. Ob es Warnhinweise zum Nägel reinhämmern gab bin ich mir nicht sicher. Falls ja waren die wohl zu undeutlich. Denn die ein oder andere der anwesenden Damen hatte wohl zu viel überschüssige Energie und hat gleich das komplette Buch am Tisch festgenagelt.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Die Sache mit der Gruppenaufteilung war, behaupte ich jetzt einfach mal, die klügste Entscheidung seit Erfindung der Pauli'schen Teamtreffen. Denn ob man es glauben mag oder nicht, es haben tatsächlich alle munter vor sich hingewerkelt (für mich trotzdem kein Alternativwort zu basteln *g*). Selbst ich habe mich voller Freude auf die Projekte der Mädels gestürzt.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder ein sagenhaftes Buffett. Allerdings habe ich lieber davon gegessen als es zu knipsen. Während des Essens hat sich Susanne an das Emoji-Filmquizz gewagt, definitiv ein weiteres Highlight. Nicht nur, dass es an den mangelnden Filmkenntnissen gescheitert wäre; nein, zum Teil haperte es ja schon daran die kleinen Bildchen richtig zu erkennen. Kurzerhand wurde deshalb beschlossen "Ich schreib da jetzt einfach was hin was ich denke!".  Immerhin hatte Mika, Jennis Sohn, seinen Spaß beim Auswerten des Rätsels und Susanne wurde die Ehre zuteil namentlich erwähnt zu werden unter der Rubrik "lustigste Antworten".

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Neben der Auslosung des Filmrätsels gab es auch noch die Preisverleihung der Thementische. Wahnsinn was Susanne, Katharina, Angelika, Ilona und Sigrid da für tolle Sachen präsentiert haben. Ein jeder Tisch war einzigartig, vielfältig, inspirierend, und wunderschön.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Adventskalender war das Motto von Ilonas Thementisch. Besonders die Dekovariante mit Schlitten kam bei allen super an. Mir persönlich haben die Karten am besten gefallen, waren Sie doch so schön schlicht, modern und einfach. Genau mein Geschmack.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Ebenfalls weihnachtlich ging es bei Angelika zu. Der Bäumchenadventskalender war der Hit; und erst die Bilderrahmen. Zauberhafte Dekoideen die mal wieder beweisen was mit Stampin' Up! alles möglich ist.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Gruselig ging es beim Halloween-Thementisch von Katharina weiter. Liebevoll verpackte Süßigkeiten umrahmt von Spinnweben (inkl. echter Spinne) und anderer furchteinflösender Deko ergaben ein schaurig schönes Gesamtbild. Und diesen Dracula muss man einfach mögen.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Schon beim Aufbauen konnte ich Ihn bewundern, den Märchenwelttisch von Susanne. Irre mit wie viel Liebe zum Detail und welchem Ideenreichtum da eine Jahreszeitenlandschaft mit unzählichen Märchen, Fabeln und Geschichten entstanden ist. Täglich gibt es die einzelnen Szenen übrigens in Nahaufnahme bei Susanne auf dem Blog zu sehen inkl. Auflösung am Folgetag welches Märchen sich dahinter verbirgt.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Sigrid hat sich ebenfalls dem Thema Weihnachten angenommen. Ob schnelle Karten, Kerzenverzierungen, ein Minialbum, Verpackungen oder gar Teelichthalter; von allem war etwas dabei und Inspiration genug für mich den "muss ich doch haben"-Effekt auszulösen.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Jenni hatte für uns einen ganz besonderen Thementisch aufgebaut, den Minialbentisch, der natürlich außer Konkurenz lief. Wahnsinn wie viele unterschiedliche Möglichkeiten es für solche Alben gibt. Ob aufwendig oder super easy, für jeden Schwierigkeitsgrad und Geschmack war etwas dabei. Das sich der nicht nur beim Basteln im Laufe der Zeit ändert, konnte man an den Fotos in den Alben erkennen. Und hätte Frau Pauli nicht selbst noch lautstark darauf hingewiesen welche Alben man sich doch bitte mal genauer ansehen sollte würde ich sagen dumm gelaufen, so aber heißt es selbst Schuld. Diese Haare, ich lach mich jetzt noch schlapp wenn ich an die Fotos denke. 


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Zum Ende des Tages mussten wir uns dann leider wieder von allen verabschieden, so auch von Sigrid. Ein gemeinsames Foto durfte natürlich nicht fehlen und ich muss sagen, man sieht uns die Müdigkeit die sich nach so einem langen Tag dann doch langsam aber sicher eingeschlichen hat nicht an.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli

Von Jenni gab es noch ein Blumengesteck als Dank für die Thementischkünstler und -helfer, was ein Stückchen Teamtreffen in mein Wohnzimmer zaubert.


Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Bericht vom großen Teamtreffen bei Jenni Pauli


Bevor ich zum Ende meines Berichtes komme, den ich ungewöhnlich schmalzig und sentimental abschließen möchte noch kurz die Erklärung was es mit den Geisterfahrern aus dem Blogtitel zu tun hat.

Jedes mal wenn wir unterwegs sind, ob zu Jennis Treffen oder anderen Veranstaltungen die mit Stampin' Up! zu tun haben erleben wir meist lustige Sachen. Von Navi versagt bis zu Hotelzimmertür zerstören haben wir schon alles erlebt.

Diesmal hat das Navi zwar bestens funktioniert, uns aber in Angst und Schrecken versetzt, als es bei den routenrelevanten Verkehrsmeldungen einen Geisterfahrer in unsere Richtung angezeigt hat. Da wirds einem schlagartig mulmig und man möchte schnellstmöglich die Straße verlassen. Zum Glück war eine Ausfahrt in Reichweite und so tuckerten wir die letzten Kilometer von Erfurt nach Coburg zurück. Was solls, ich wollte schon immer mal nach Oberhof und lieber mach ich eine nächtliche Rundreise durch den Thüringer Wald, als das ich einem Geisterfahrer begegne. Auf einer anderen Strecke, die wir indirekt gekreuzt haben verloren in der selben Nacht Unschuldige ihr Leben weil auch dort ein Geisterfahrer unterwegs war.

Zum Abschluss noch ein paar sentimentale, aber durchaus ernst gemeinte Worte. Schließlich ging es zu Beginn unseres Treffens auch um das Thema Wertschätzung, den Umgang miteinander und  eben darum wie schnell alles vorbei sein kann, was unter anderem die Geisterfahrersache unter Beweis gestellt hat. In diesem Sinne:

Liebe Jenni, wenn Du wüsstest wie viel Freude Du uns allen mit Deinen Treffen bereitest, wie sehr wir diesen Zusammenhalt und Spaß im Team schätzen, wie viele Freundschaften dadurch entstanden sind, wie viele Erinnerungen so ein Treffen mit sich bringt, wie viel Inspiration man mit nach Hause nimmt, wie die ein oder andere dadurch wieder Mut schöpft; das kann man gar nicht in Worte fassen. Vielen lieben Dank, dass wir wieder dabei sein durften.

Und wer sich von einer Bilderflut überrollen lassen möchte kann dies bei unserer Haus und Hofknipse, der rasenden Reporterin "Karla Nadine Kolumna Teiner" auf Pünktchenstempel tun. Die Frage mit dem "Ist die neue Kamera etwa schon kaputt oder bin ich zu blöd?" haben wir ja schon geklärt. ;)