Mittwoch, 7. Februar 2018

Jeder Schnipsel zählt!

Es gibt viele Möglichkeiten wie man Papier einsparen und/oder Reste verarbeiten kann. Denn nichts finde ich schlimmer als wenn ein Stück Papier fast komplett überklebt wird, nur weil man einen kleinen farbigen Rand möchte, wenn wild mitten ins Papier gestanzt wird oder Reste einfach entsorgt werden. Unter der Rubrik Tipps und Tricks findet Ihr einige Beispiele die ich selbst anwende. Nun habe ich auch noch eine Möglichkeit für die kleinsten Schnipsel entdeckt.

Bei vielen Framelits, Thinlits oder Edgelits sind Formen mit ganz kleinen Mustern enthalten die sich super für winzige Reste eignen. Warum also ein größeres Papier verschwenden nur um die Minimuster zu bekommen? Hierzu die Form mit der Schnittkante nach oben in die Bigshot legen und darauf die kleinen Papierstückchen verteilen. So kann man sicher gehen, dass das Papier das Muster komplett abdeckt um ein vollständiges Stanzteil zu erhalten. Mit einer Pinsette als Hilfsmittel tut man sich leichter. Wie gewohnt durch die Big Shot kurbeln und fertig sind die Minielemente.

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Tipp zur Resteverwertung von Minipapierstücken mit Frame- und Thinlits

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Tipp zur Resteverwertung von Minipapierstücken mit Frame- und Thinlits

Stampin' Up! rosa Mädchen Kulmbach: Tipp zur Resteverwertung von Minipapierstücken mit Frame- und Thinlits

Vor Kurzem hat auch Eva eine geniale Idee zur Resteverwertung gezeigt. Sie hat einfach die kleinen Papierstückchen gesammelt und neues Papier daraus gezaubert. Wie das geht könnt Ihr hier auf ihrem Blog nachlesen.

Egal ob Ihr Euch neues Papier schöpfen möchtet oder es mit den kleinsten der kleinen Stanzen ausstanzen wollt; jeder noch so kleine Schnipsel findet seine Verwendung. Ich habe mir einfach für jede Farbe einen kleinen Briefumschlag geschnappt und mit in die entsprechende LP Hülle gegeben in denen ich mein Papier aufbewahre. So verliert man keinen Schnipsel und kann bei Gelegenheit die kleinen Teilchen verwerten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

WICHTIG: ERST LESEN, DANN KOMMENTAR HINTERLASSEN

Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten (IP-Adresse, E-Mail-Adresse, Name, Google-Profilbild, etc.) einverstanden. Nähere Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung. Bitte kommentiere deshalb nur wenn Du mit der Datenspeicherung einverstanden bist oder verwende die Einstellung "anonym".